Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Creative Commons Lizenz einbauen

In diesem Artikel erklären wir euch, wie sich eine Creative Commons Lizenz in einen bei wordpress.com registrierten Blog einbauen lässt.

Wenn ihr euch an die folgenden Schritte haltet, könnt ihr die Lizenz ohne großen Zeitaufwand in euren Blog einbauen:

1. Geht auf euer Dashbord.

2. Clickt in der linken Leiste auf Design.

3. Clickt auf Widgets.

4. Zieht ein Text-Widget in die Sidebar (rechts im Bild) an eine gewünschte Stelle.

5. Geht auf die CC-Seite und sucht euch ein Bild aus, das für die Besucher eures Blogs angezeigt werden soll, indem ihr dieses Bild anclickt.

6. Kopiert auf der CC-Seite den darunter stehenden Text und fügt ihn in das Text-Widget ein, das ihr in die Sidebar gezogen habt.

7. Fertig! Die Creative Commons Lizenz wurde nun in euren Blog eingebaut und wird auf diesem angezeigt.

Solltet ihr noch Fragen haben, zögert nicht, diese zu stellen!

Grüße von den Blogmädels

Trackbacks setzen

Trackbacks gehören zum Bloggen wie die Butter zum Brot 😉

Aufgrund einiger Unklarheiten, erklären wir euch hier noch einmal, um was es dabei geht:

Was ist ein Trackback und wozu dient es?

Wenn ihr einen Artikel schreibt, kann es sein, dass ihr euch dabei auf einen Beitrag aus einem anderen Blog bezieht oder über das gleiche Thema schreibt. In diesen Fällen bietet es sich an, dass ihr die anderen Autoren darüber informiert, was ihr zu dem Thema geschrieben habt. So wissen sie, wem sie mit ihrem Beitrag alles geholfen haben!

Gleichzeitig erscheint die URL eures Postings als Kommentar unterhalb ihres Artikels, sodass deren Leser auch auf eure Website verwiesen werden, um mehr zum jeweiligen Thema zu lesen. Das Bild zeigt euch dies noch einmal grafisch:

Einen Trackback setzen

Wenn ihr einen Artikel schreibt, seht ihr unterhalb des Editors das Eingabefeld “Trackbacks senden”. Dort tragt ihr die Adresse des jeweiligen Beitrags ein, auf den ihr einen Trackback setzen wollt.
Diese Adresse wird üblicherweise unterhalb eines Artikels im Blog angegeben.

Automatische Trackbacks

WordPress bietet des Weiteren die Funktion an, automatisch Trackbacks zu setzen: wenn unter Einstellungen –> Diskussion das Häkchen bei “Versuche jedes verlinkte Weblog vom Beitrag zu benachrichtigen (verlangsamt das Veröffentlichen)” gesetzt ist, tut WordPress genau das:  alle Weblogs, die ihr in eurem Artikel verlinkt habt, erhalten automatisch einen Trackback von euch.

Trackback-Spam

Wie so ziemlich alles im WWW, werden auch Trackbacks von Spammern missbraucht.
Natürlich machen Trackbacks nur dann Sinn, wenn sie von Artikeln stammen, die tatsächlich etwas mit dem eigenen Beitrag zu tun haben. Ansonsten ist er weder für den Blogger selbst, noch für dessen Besucher interessant.

Nichtsdestotrotz haben Spammer die Methode entdeckt, wahllos Trackbacks zu setzen, um Besucher auf ihre Seite zu locken – auch wenn diese gar nichts mit dem jeweiligen Thema zu tun hat.
Für den Blogger ist dies natürlich ärgerlich, wenn der solchen Trackback-Spam unter seinen Artikeln zu stehen hat.

Hier schafft ein Plugin Abhilfe, das bei jedem eingehenden Trackback kontrolliert, ob auch im Beitrag des Trackback-Setzenden tatsächlich ein Link zum eigenen Artikel vorhanden ist: Simple Trackback Validation

Hallo zusammen

Liebe Teilnehmer des E-learning Projektes 2.1,

wir heißen Schneewittchen und Luna und sind eure Tutorinnen für das E-learning Projekt 2.1. Auf diesem Wege möchten wir euch schon einmal ein virtuelles Hallo schicken 😉

Wir haben das E-learning Projekt 2.0 erfolgreich absolviert und stehen euch nun mit unserem Wissen und unseren Erfahrungen mit Rat und Tat zur Seite. Meldet euch bei uns, wenn ihr Probleme habt, nicht weiter kommt oder Fragen habt.
Auf diesem Blog werden wir demnächst alles Wichtige für euch zusammenfassen, damit ihr einen möglichst guten Start habt!

Erste Schritte…

Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfiehlt es sich, einen „feedreader“ zu abonnieren. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem google-reader gemacht:

Einrichten des google- readers

1. Meldet euch an und bestätigt die Anmeldung. (Dafür erhaltet ihr von google einen Code per SMS und/oder ein Aufforderungsmail per Email)

2. Klickt links oben auf das Feld „Abonnement hinzufügen“

3. Gebt die URL des Blogs ein und klickt auf hinzufügen.

4. Das wars schon! Jetzt werdet ihr über euren Feedreader über neue Einträge und Kommentare informiert.

Falls ihr noch Schwierigkeiten habt, oder das ganze ein bisschen ausführlicher wollt, könnt ihr das hier nachlesen. Dort erfahrt ihr auch, wie man Kommentare abonniert (was für die Zukunft sicher wichtig sein wird.)
Probiert es doch gleich mal aus mit dem Blog des Seminarleiters zweinuller oder diesem hier.

Nach der ersten Seminarsitzung…

Sobald ihr euch morgen als Gruppe gefunden habt, könnt ihr einen Blog erstellen, um euch auszutauschen und um eure Ergbnisse (auch wenn diese noch im Prozess sind) online für alle anderen Gruppen einsehbar zu machen. (Auch wenn ihr vielleicht schon Erfahrungen mit blog, blogger oder ähnlichen Seiten gemacht habt, sollt ihr wordpress benutzen. Wir haben damit im letzten Semester die besten Erfahrungen gemacht.)

Damit auch alle Personen aus eurer Gruppe gleichberechtigt bloggen können, solltet ihr euch alle zu Administratoren ernennen.

Zum zusätzlichen Austausch zwischen den Gruppen und für eventuelle „Hilferufe“ (dazu später mehr) könnt ihr euch als Gruppe EINEN Account bei twitter.com einrichten. (Am besten mit dem selben Namen wie euer Blog).

So das wars erstmal.
Bis morgen zum ersten Treffen,
Schneewittchen und Luna